Wimpernserum und Wimpern Booster – schnell zu mehr Wimperndichte

Lange und dichte Wimpern – jede Frau will sie haben. Einige sind von Natur aus mit ihnen gesegnet, andere müssen mit Mascara, falschen Wimpern und Co. ein wenig nachhelfen. Wenn du jedoch nicht ständig zu diesen Hilfsmittelchen greifen möchtest, könnte Wimpernserum eine gute Lösung für dich sein.

Regelmäßig angewendet, soll es das Wimpernwachstum anregen und so für mehr Länge, Dichte und Schwung am Wimpernkranz sorgen. Die wichtigsten Infos zu Wimpernseren findest du hier!

Was ist ein Wimpernserum und wie wirkt es?

Ein Wimpernserum soll das natürliche Wachstum der Wimpern fördern und diese kräftiger, länger und voller wachsen lassen. Möglich wird dies durch folgende Varianten des Gewebshormons Prostaglandin, die in den meisten Seren enthalten sind:

  • Bimatoprost
  • Isopropyl-Cloprostenat
  • Dechloro-Dihydroxy-Difluoro-Ethylcloprostenolamid
  • Methylamido-Dihydro-Noralfaprostal

Diese Wirkstoffe verlängern die Wachstumsphase der Wimpern und stärken die Wurzel. Genau, wie alle anderen Haare am Körper, fallen auch Wimpernhärchen in regelmäßigen Abständen aus und neue wachsen nach. Wimpernseren sollen genau diesen Prozess verzögern und ein zu frühes Ausfallen der Härchen verhindern.

Dadurch wachsen sie langsamer und können somit auch länger werden. Außerdem treten so mehrere Wimpern gleichzeitig nebeneinander auf, weshalb der Wimpernkranz insgesamt dichter und voluminöser wirkt.

Bei täglicher Anwendung sollen nach ca. 4-6 Wochen erste Veränderungen sichtbar sein.

Wimpernserum – eine zufällige Entdeckung

Die wachstumsfördernde Eigenschaft von Prostaglandinen wurde übrigens rein zufällig entdeckt – von Patienten, die Augentropfen zur Behandlung des Grünen Stars mit dem Inhaltsstoff Bimatoprost bekamen. Diese bemerkten, dass die Tropfen ganz nebenbei auch noch die Wimpern länger wachsen ließen. Über diese Entdeckung freute sich auch die Kosmetikindustrie und brachte 2008 das erste Serum für die Wimpern heraus.

augenbrauen nachwachsen
Lange Wimpern

Nebenwirkungen von Wimpernserum

Die Verwendung von Wimpernseren ist leider nicht ganz unbedenklich und kann zu verschiedenen Nebenwirkungen führen.

  • So kann es unter anderem Kopfschmerzen, brennende, tränende oder gerötete Augen oder auch Juckreiz verursachen.
  • Außerdem kann es durch Wimpernserum zu Verfärbungen der Wimpern oder der Haut am Wimpernkranz kommen und schlimmstenfalls können sogar vorübergehend Sehstörungen auftreten.
  • Wimpernseren enthalten oft Pflegestoffe wie Panthenol oder Biotin, die allergische Reaktionen hervorrufen können.
  • Falls du an einer Hautkrankheit leidest, lasse dich lieber von deinem Arzt beraten, ob du ein Wimpernserum ohne Bedenken verwenden kannst.
  • Lese dir vor der Aufwendung unbedingt den Beipackzettel durch und passe beim Auftragen des Serums auf, dass nichts in die Augen gelangt.
  • Solltest du Nebenwirkungen bei dir feststellen, breche die Behandlung sofort ab und wende dich an deinen Arzt.
Wimpernserum Kopfschmerzen
Kopfschmerzen durch Wimpernserum

Wer sollte ein Wimpernserum nicht anwenden?

  • In der Schwangerschaft oder Stillzeit sollte ein Wimpernserum nicht angewendet werden, um jedes Risiko für das Kind auszuschließen.
  • Minderjährigen wird ebenfalls von der Anwendung abgeraten
  • ebenso wie Patienten, die eine Chemotherapie bekommen.
Wimpernserum Schwangerschaft
Wimpernserum nicht in der Schwangerschaft benutzen!

Wie oft sollte man Wimpernserum benutzen?

Ein Serum für die Wimpern sollte täglich, abends nach dem Abschminken, auf die Härchen aufgetragen werden. Das machst du so lange, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Danach ist es vollkommen ausreichend, das Serum alle zwei bis drei Tage anzuwenden.  

Tipps zur richtigen Anwendung von Wimpernserum

  • Bevor du das Wimpernserum aufträgst, solltest du dich gründlich abschminken. Vor allem die Augenlider, Wimpern und Augenbraun müssen sauber und fettfrei sein. Um wirklich alle Mascara-Rückstände zu entfernen, gehe nach dem Abschminken mit einem feuchten Wattestäbchen über die Wimpern. Nur, wenn die Wimpern frei von Make-up Rückständen sind, können die Inhaltsstoffe optimal einwirken und Entzündungen kann vorgebeugt werden.
  • Trage das Wimpernserum mit einem feinen Pinsel, der bei den meisten Seren dabei ist, vorsichtig am oberen Wimpernkranz auf – so, als würdest du einen Lidstrich ziehen. Wichtig ist, das Serum wirklich nur äußerlich anzuwenden, es sollte keinesfalls in Augen gelangen. Schaue dir vor der Anwendung am besten die Gebrauchsanweisung an.
Wimpernserum Abschminken
Vor dem Auftragen unbedingt abschminken

Alternativen zu Wimpernserum

Du hast keine Lust, jeden Abend ein Serum aufzutragen oder die Verwendung eines solchen Serums ist dir zu riskant? Dann haben wir nachfolgend ein paar Alternativen für dich, mit denen du ebenfalls längere und dichtere Wimpern bekommen kannst.

Wimpernzange anwärmen

Mit einer Wimpernzange verleihst du deinen Wimpern einen verführerischen Schwung und lässt sie länger aussehen.

Damit dieser Schwung auch möglichst lange hält, gibt es einen coolen Trick: Wimpernzange anwärmen. Das hat den gleichen Effekt wie ein Lockenstab fürs Haar.

Erwärme die Wimpernzange kurz mit einem Föhn und biege die Wimpern dann nach oben. Passe aber auf, dass sie nicht zu heiß wird, sonst drohen Verbrennungen.

Wimpern-Primer benutzen

Trage einen Primer auf die Wimpern auf, bevor du sie tuschst. Ein Primer legt sich wie ein Mantel um die Wimpern und färbt jedes noch so feine Härchen ein, wodurch sie optisch dichter und länger erscheinen.

Künstliche Wimpern

Der schnellste Weg, lange, dichte und geschwungene Traumwimpern zu bekommen, sind künstliche Wimpern. Die werden inzwischen in großer Auswahl angeboten – von super natürlich bis aufregend dramatisch ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Mit einem speziellen Kleber werden die Wimpern direkt am Wimpernkranz angebracht. Das kann sich anfangs schwierig gestalten, gelingt aber mit etwas Übung.

Wimpernserum Wimpernzange
Wimpernzange anwärmen

Wimpernextensions

Wünschst du dir eine dauerhaftere Wimpernverlängerung, kannst du dir bei einer Kosmetikerin oder in einem speziellen Wimpernstudio, Wimpernextensions auf die eigenen Wimpern anbringen lassen.

Vorteile: Du kannst dir selbst aussuchen, wie lang und dicht deine Wimpern aussehen sollen und wachst jeden Morgen mit echten Traumwimpern auf, die wie frisch getuscht aussehen. Das Ergebnis wirkt zudem sehr natürlich und die Extensions sind kaum von echten Wimpernhaaren zu unterscheiden.

Nachteile: Wimpernextensions halten nur ca. 3-4 Wochen und fallen nach und nach mit den eigenen Wimpern aus. Möchtest du wirklich dauerhaft lange und dichte Wimpern haben, musst du diese Prozedur alle paar Wochen wiederholen. Das Auffüllen kostet je nach Studio etwa 50-90 Euro, was auf Dauer gesehen alles andere als günstig ist.

Rizinusöl

Eine natürliche Alternative zu Wimpernserum ist Rizinusöl, das oft auch für die Haut- und Haarpflege verwendet wird. Ähnlich wie ein Serum, soll es das Wachstum der Wimpern anregen, wodurch sie länger und dichter wachsen.  

Anwendung:

  • Trage das Öl vor dem Schlafengehen auf deine Wimpern auf, nachdem du dich gründlich abgeschminkt und deine Wimpern vollständig von Mascara-Resten befreit hast.
  • Tauche eine unbenutzte Zahnbürste oder ein Wattestäbchen in das Öl und tusche deine Wimpern vorsichtig damit.
  • Lasse das Öl über Nacht einwirken und wasche es am nächsten Morgen mit Wasser ab.

Das machst du täglich über mehrere Wochen hinweg, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Wimpernserum Rezinusöl
Rizinusöl

Fazit

Möchtest du mit hilfe eines Wimpernserums längere und dichtere Wimpern bekommen, brauchst du auf jeden Fall etwas Geduld. Wenn du das Serum täglich anwendest, sollten sich nach ca. 4-6 Wochen erste Veränderungen zeigen.

Bedenke jedoch, dass die Anwendung auch zu Nebenwirkungen führen kann. Sollte dir die Verwendung von Wimpernserum zu riskant sein, versuche es einfach mit einer von den hier genannten Alternativen.

Hast du bereits Erfahrungen mit Wimpernseren gemacht? Erzähle uns gerne davon in den Kommentaren!

Wie gefällt dir unser Artikel?

5/511 ratings

Weiterführende Links

Empfohlene Produkte:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Autorin

Irina Kapatschinski Foto

Irina Kapatschinski

Irina Kapatschinski arbeitet seit 2011 als freie Texterin für Mode und Beauty. Im Auftrag für ihre Kunden schreibt sie Texte für verschiedene Online-Magazine, Blogs und Online-Shops. Sie ist eine echte Lebensgenießerin und Optimistin und versucht stets, auf die schönen Dinge im Leben zu schauen. Neben dem Schreiben und Bloggen zählen Tanzen und Zumba-Fitness zu Irinas großen Leidenschaften.

3 Kommentare zu „Wimpernserum und Wimpern Booster – schnell zu mehr Wimperndichte“

  1. Pingback: Haar Vitamine » die 7 wichtigsten Vitamine für Haare | FABCARE

  2. Pingback: Haarkur selber machen » 6 einfache Rezepte für Haarmasken | FABCARE

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.