Schwielen entfernen – So wirst du Schwielen an den Händen und Füßen los!

Schwielen an den Händen oder Füßen treten bei vielen Menschen im Laufe des Lebens auf. Dabei sind die unschönen Hautverdickungen in der Regel nicht problematisch, sondern einfach ein kosmetisches Problem. Trotzdem können Schwielen auch Schmerzen verursachen und an sich sehr einfach und mit verschiedenen Hausmitteln behandelt werden. In diesem Artikel geben wir deshalb Antworten auf die Fragen „Was sind Schwielen?“, „Wie entstehen Schwielen an Fuß oder Hand?“ und „Wie kann man Schwielen entfernen?“.

Was sind Schwielen und wie entstehen sie?

Eigentlich sind Schwielen an den Füßen und Händen ein ganz normaler Schutzmechanismus des Körpers. Mit Schwielen reagiert dieser auf regelmäßig oder länger anhaltenden Druck auf das Hautgewebe an Händen, Füßen oder auch an anderen Körperstellen. Um diesen Druck abzufangen und zu mindern, entstehen dann Hautverdickungen durch vermehrte Hornhautbildung. Meistens treten Schwielen am Fuß an den Ballen, der Ferse oder unter den großen Zehen auf, an den Händen meist an den Handinnenflächen.

schwielen an den füßen
Schwielen an den Füßen

Schwielen erkennt man meist daran, dass die Haut fester und dicker ist als die umliegende Haut. Außerdem ist sie dort oft eher gelblich oder grau. Somit sind Schwielen am Fuß oder an der Hand generell nicht sonderlich schön. Doch können sie auch Schmerzen verursachen. Die rissige und trockene Haut bei Schwielen erhöht außerdem die Gefahr einer Infektion.

Doch wie entstehen Schwielen denn nun? Wie eingangs erwähnt ist der Hauptgrund für Schwielen eine zu starke, langanhaltende oder regelmäßige Belastung der Haut. So gibt es verschiedene Ursachen für Schwielen:

  • Das Tragen von zu engen Schuhen, die den Fuß einengen, drücken und reiben,
  • Das Tragen von hohen Schuhen. Dadurch wird das Gewicht auf den Fußballen und die Zehen verlagert.
  • Auch Fußfehlstellungen führen dazu, dass der Fuß nicht gleichmäßig, sondern an bestimmten Stellen stärker belastet wird.
  • Schwielen an den Händen entstehen vor allem durch häufiges Arbeiten mit Werkzeugen.
  • Auch Sportler und Kletterer kennen Schwielen an den Händen, da die Hände beim Krafttraining oder regelmäßigem Klettern an bestimmten Stellen ebenfalls häufiger Druck und Belastungen ausgesetzt sind.
Eingewachsener Zehennagel Tipps von Fabcare
Enge Schuhe können Schwielen verursachen

Kann man Schwielen selbst behandeln oder sollte man zu einem Arzt?

Da Schwielen an den Füßen und Händen meist nicht weiter problematisch sind, können sie auch gut selbst entfernt werden. Nur stark ausgeprägte Schwielen und Hühneraugen sollten besser professionell von einem Arzt oder Fußpfleger behandelt werden.

Außerdem sollten Menschen, die unter sehr trockener Haut leiden, vorsichtig bei Schwielen sein. Da sehr trockene Haut bei Schwielen dazu neigt, einzureißen, entstehen dann auch leicht Schrunden. Schrunden sind tiefe Risse in der Haut, die von selbst nicht mehr zusammenwachsen. Hier heißt es also wachsam sein und gegebenenfalls lieber zu früh als zu spät zu einem Arzt gehen.

schwielen entfernen
Bei starken Schwielen unbedingt einen Arzt aufsuchen

Mit diesen Anwendungen und Hausmitteln kannst du selbst Schwielen entfernen

Sind die Schwielen an den Händen und Füßen nicht zu groß oder rissig, können sie gut mit einigen Hausmitteln selbst behandelt werden. Gehe dabei am besten wie folgt vor:

  1. Fußbad mit Salz oder Kamille

Ein Fußbad macht die Haut vor der Behandlung weicher und geschmeidiger. Dadurch kannst du die Schwielen anschließend leichter entfernen. Wähle dafür am besten eines der folgenden Hausmittel als Zusatz:

  • Fußbad mit Salz: Ein Fußbad mit Salz versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, reinigt und tötet Keime ab. Gebe dafür ca. 150 Gramm Salz in drei Liter warmes Wasser.
  • Fußbad mit Kamille: Koche vier Löffel Kamillenblüten in einem Liter Wasser auf und lasse das Wasser auf eine angenehme Temperatur abkühlen, bevor du deine Füße darin badest.

Länger als fünf bis zehn Minuten sollte ein Fußbad zum Schwielen entfernen nicht dauern, da die Haut für die Behandlung sonst zu weich wird.

Eingewachsener Zehennagel
Fußbad mit Kamille
  1. Schwielen entfernen

Nachdem die Schwielen durch das Fußbad etwas weicher geworden sind, kannst du die verhornte Haut vorsichtig mit einem Bimsstein, Hornhautschwamm oder einer Hornhautfeile entfernen. Achte nur darauf, dass du nicht zu viel Haut abträgst oder sie verletzt.

Nun ist die Haut bestens vorbereitet, damit Hausmittel gegen Schwielen besser einziehen und die Haut wieder schön weich und geschmeidig werden kann.

  1. Hausmittel gegen Schwielen

Es gibt verschiedene Hausmittel, die sich perfekt zum Schwielen entfernen eignen. Für deine Behandlung der Schwielen Zuhause kannst du dir eines davon aussuchen und wie nachfolgend beschrieben regelmäßig anwenden, bis die Schwielen an Fuß oder Hand verschwunden sind.

  • Knoblauch: Knoblauch verfügt über zahlreiche, positive Eigenschaften, die unter anderem auch helfen, Schwielen an Händen und Füßen zu reduzieren. Außerdem wirken sie antiviral und antibiotisch. Zerstoße oder presse für die Anwendung drei geschälte Knoblauchzehen und vermische sie anschließend mit einem Löffel Olivenöl. Am besten ist es, wenn du diese Paste am Abend auf die Schwielen aufträgst und einen Verband darum wickelst. So kann der Knoblauch über Nacht einweichen. Am nächsten Tag kannst du dann auch nochmal vorsichtig mit einem Bimsstein die Schwielen entfernen.
  • Zitrone: Ähnlich wie Knoblauch wirkt auch Zitrone antioxidativ und desinfizierend. Deshalb kannst du auch eine Zitronenscheibe auf die Schwielen legen, mit einem Verband befestigen und über Nacht einwirken lassen. Mache das regelmäßig am Abend um die Schwielen zu entfernen.
  • Essig: Eine Alternative zu Zitrone und Knoblauch ist außerdem weißer Essig oder Apfelessig. Essig kann vielseitig als Hausmittel eingesetzt werden und hilft auch dabei, Schwielen zu entfernen und die Haut weicher zu machen. Tränke dafür einfach ein Wattepad in Essig und befestige es mit einem Verband auf den Schwielen. So kannst du den Essig für bis zu drei Stunden einwirken lassen. Warte danach mindestens eine halbe Stunde, bevor du die Anwendung erneut durchführst.
  • Rizinusöl: Das Öl macht die Haut weich, geschmeidig und hat außerdem eine sehr reinigende Wirkung. Reibe die Schwielen dafür zwei Mal am Tag mit Rizinusöl ein.
Hornhautraspel zum Hornhaut entfernen
Hornhautraspel von FABCARE

So kannst du Schwielen vorbeugen

Auch wenn es mit den richtigen Hausmitteln relativ einfach ist, Schwielen an den Händen und Füßen zu entfernen, so wäre es doch noch schöner, wenn sie erst gar nicht entstehen würden. Mit den folgenden Tipps kannst du deshalb Schwielen vorbeugen:

  • Wende Fußbäder am besten generell regelmäßig an, um die Haut geschmeidig und elastisch zu halten. Außerdem solltest du deine Hände und Füße regelmäßig mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme pflegen.
  • Wenn du merkst, dass deine Lieblingsschuhe drücken, nutze am besten direkt druckreduzierende Blasenpflaster oder Einlagen.
  • Wenn die Schwielen bei dir eher durch eine Fehlstellung des Fußes verursacht werden, solltest du dir am besten entsprechende Schuhsohlen, bzw. -einlagen von einem Orthopäden empfehlen lassen.
  • Generell ist wichtig, beim Schuhkauf darauf zu achten, dass der Schuh gut sitzt und nirgends drückt.
  • Beim Sport oder Wandern können außerdem die richtigen Socken vor einseitiger Belastung und übermäßigem Druck schützen.

Wenn du viel mit Werkzeugen arbeitest und deshalb Schwielen an den Händen hast, kannst du diese mit Schutzhandschuhen aus atmungsaktiven Material vermeiden.

was sind schwielen
Gute Socken schützen vor übermäßigen Druck

Fazit

Wie du siehst gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten um Schwielen an den Händen und Füßen zu entfernen oder vorzubeugen. Wichtig ist, dass du generell darauf achtest, deine Hände und Füße regelmäßig einzucremen. Ein Fußbad als wöchentliche Routine tut zudem nicht nur deinen Füßen, sondern auch zur Entspannung sehr gut. Meistens gehen Schwielen außerdem von selbst zurück, wenn der Druck verschwindet. Nur wenn du merkst, dass die Schwielen immer größer werden, oder deine Haut an diesen Stellen zusätzlich sehr rissig ist, solltest du am besten einen Arzt zu Rate ziehen.

Wie gefällt dir unser Artikel?

4.5/58 ratings

Weiterführende Links

Empfohlene Produkte:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Autorin

Jenny Jaumann

Jenny Jaumann

Jenny hat sich 2018 als Virtuelle Assistentin und Texterin selbstständig gemacht. In dem sie über Kosmetik und Gesundheit schreibt, verbindet sie die Leidenschaft am Schreiben mit persönlichen Interessen und ihren bisherigen Berufserfahrungen in der Kosmetikbranche. Neben dem orts- und zeitunabhängigen Arbeiten genießt Jenny Zeit in der Natur, mit Freunden oder auf Reisen.

1 Kommentar zu „Schwielen entfernen – So wirst du Schwielen an den Händen und Füßen los!“

  1. Pingback: Augenbrauen Guide: Augenbrauenform, richtiges Zupfen & Schminktipps

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.