Mitesser entfernen: Der ultimative Guide

Mitesser – so ziemlich jeder kennt sie, diese nervigen kleinen schwarzen Pünktchen, die sich vor allem in der T-Zone ausbreiten und alles andere als schön anzusehen sind. Mit der Zeit können sie sich sogar zu Pickeln entwickeln. Glücklicherweise gibt es ein paar gute Tipps und Tricks, mit denen du Mitesser entfernen kannst. Was Mitesser genau sind, wie du sie wieder loswirst und was du machen kannst, damit es gar nicht erst zu den fiesen schwarzen Pünktchen kommt, erfährst du hier!

Was sind Mitesser und welche Ursachen haben sie?

Der medizinische Fachbegriff für Mitesser lautet Komedonen. Dabei handelt es sich um verstopfte Hautporen, die hauptsächlich in der T-Zone, also an Stirn, Nase und Kinn auftauchen. Sie können durch Verschmutzungen und Keime oder eine Überproduktion von Talg entstehen.

Talg wird in den Drüsen der Haut produziert und dient eigentlich zum Schutz der Haut vor Schmutz und Bakterien. Normalerweise fließt er durch Porenkanäle natürlich ab. Wird jedoch zu viel Talg produziert, sammelt er sich an und kann nicht mehr ablaufen. Dadurch kommt es zu Verstopfungen der Poren.

Zunächst bildet sich ein weißer Mitesser, der nach dem Kontakt mit Sauerstoff oxidiert und sich anschließend durch das in Mitessern enthaltene Melanin verfärbt. So entstehen die typischen schwarzen Pünktchen. Sammeln sich außerdem Schmutz und Bakterien am Mitesser an, kann dies zu einer Entzündung führen und aus dem Mitesser ein Pickel werden.

Mögliche Ursachen für Mitesser

  • Zu Mitessern kann es während der Pubertät, aber auch im Erwachsenenalter kommen. Sie können durch eine hormonelle Umstellung entstehen, beispielsweise durch die Periode, nach dem Absetzen der Pille oder während der Schwangerschaft.
  • Ebenso können Stress, Schlafmangel und eine ungesunde Lebensweise für Mitesser verantwortlich sein. Alkohol, Nikotin, eine falsche Ernährung, zu wenig Bewegung und frische Luft zählen zu den weiteren möglichen Ursachen für Mitesser.
  • Falsche Waschgewohnheiten und Fehler bei der Hautpflege können ebenfalls zu Mitessern führen.
Mitesser entfernen: Der ultimative Guide
Mitesser bilden sich vor allem in der T-Zone

Mitesser entfernen: Mittel gegen Mitesser

Wenn sich bereits Mitesser gebildet haben, kannst du sie mit ein paar einfachen Hausmitteln und Mitteln aus der Drogerie wieder loswerden. Wir haben nachfolgend die besten Tipps zum Mitesser entfernen für dich zusammengefasst.

Teebaumöl

Teebaumöl ist ein gutes Mittel gegen Mitesser, da es antibakteriell und entzündungshemmend wirkt. Allerdings ist es nicht für jeden Hauttyp geeignet. Solltest du unter sehr trockener Haut leiden oder allergisch darauf reagieren, ist es natürlich nicht die richtige Wahl für dich.

Anwendung:

Gebe ein paar Tropfen Teebaumöl auf ein Wattepad und betupfe damit die Problemzonen. Das kannst du zwei- bis dreimal täglich machen – so lange, bis sich das Hautbild verbessert hat.

Heilerde

Eine Maske aus Heilerde eignet sich super zum Mitesser entfernen oder vorbeugen. Sie entzieht der Haut Talg und Giftstoffe und versorgt diese mit Mineralien. Obendrauf fördert Heilerde die Durchblutung und sorgt so für einen schönen, rosigen Teint.

Anwendung:

Mische einen Teelöffel Heilerde mit etwas Wasser zu einer homogenen Masse und trage sie auf die Gesichtshaut auf. Lasse die Maske etwa eine halbe Stunde einwirken und wasche die eingetrocknete Masse mit lauwarmem Wasser ab.

Natron

Eine gute Möglichkeit zum Mitesser entfernen ist auch Natron. Es entfernt Schmutz, abgestorbene Hautzellen und Talg.

Anwendung:

Vermische einen Teelöffel Natron mit zwei Teelöffeln Wasser und trage die Masse auf die Mitesser auf. Lasse das Ganze etwa 15 Minuten einwirken und wasche dein Gesicht ab.

Mitesser entfernen mit Natron
Natron ist ein wirksames Mittel gegen Mitesser

Zitronensaft-Zucker-Mischung

Zitronensaft desinfiziert und reinigt die Haut und hilft ebenfalls gegen Mitesser.

Anwendung:

Mische vier Tropfen Zitronensaft mit einem Esslöffel Zucker und massiere das Gemisch in die Problemzonen ein. Wasche dein Gesicht anschließend mit lauwarmem Wasser ab.

Black Head Mask

Sicherlich hast du bereits von den sogenannten Black Head Masks gehört, die für die Entfernung von Mitessern gedacht sind. Solche Masken findest du mittlerweile in jeder Drogerie in zahlreichen Ausführungen.

Die Maske besteht aus einer schwarzen Paste, die entweder auf die einzelnen Gesichtspartien oder auf das gesamte, gereinigte Gesicht aufgetragen wird.

Danach muss sie gut einwirken, bis sie trocknet und fest wird. Anschließend wird sie abgezogen, wobei die Mitesser direkt mit aus den Poren herausgezogen werden.

Mitesser entfernen mit Blackhead Maske
Mitesser entfernen mit einer Blackhead Maske

Dampfbad mit Kamille oder Meersalz

Mit einem Dampfbad kannst du deine Haut auf die Entfernung von Mitessern gut vorbereiten. Ein Dampfbad mit Kamillenessenz, die du in der Apotheke erhältst, oder mit Meersalz öffnet die Poren, wodurch sich einfacher Mitesser entfernen lassen.

Anwendung:

Erwärme etwas Wasser in einem Topf und gebe Kamillenessenz oder Meersalz hinein. Beuge dich mit einem Handtuch auf dem Kopf über den Topf und lasse den Dampf ca. 10-15 Minuten einwirken.

Mitesser entfernen mit einem Komedonenheber

Was du beim Mitesser entfernen lieber lassen solltest, ist, zu versuchen, diese auszudrücken. Dadurch kann man vieles falsch machen, sodass es zu Narben und Entzündungen kommen kann. Durch Schmutz und Bakterien, die durch das Ausdrücken in die Poren gelangen, kann sich das Problem verschlimmern und zu noch mehr Mitessern führen.

Besser ist es, für die Entfernung von Mitessern ein spezielles Werkzeug, den Komedonenheber zu verwenden – idealerweise nach der Behandlung mit einem Dampfbad.

Anwendung:

Der Komedonenheber hat oben eine Öse, welche an die betroffenen Hautstellen angesetzt und mit sanftem Druck über die Haut gefahren wird. So werden Mitesser aus der Pore gelöst.

Die Haut sollte anschließend mit einem Kosmetiktuch gesäubert und der Komedonenheber zwischendurch desinfiziert werden.

Kosmetikbehandlung

Wenn du dir die Entfernung von Mitessern nicht zutraust, überlasse das Ganze lieber gleich einem Profi und buche eine Kosmetikbehandlung, um Mitesser entfernen zu lassen.

Während der Behandlung wird der/die Kosmetiker/in zunächst die Poren mit einem Dampfbad öffnen und die Mitesser und Pickel professionell entfernen. Anschließend wird die Haut desinfiziert, gereinigt und gepflegt.

Im Kosmetikstudio kannst du Mitesser entfernen lassen

Mitesser auf der Nase entfernen

Besonders fies sind Mitesser auf der Nase. Da die Haut hier sehr dünn ist, werden Unreinheiten nach oben gedrückt und fallen hier am meisten auf  – klar, dass man sie vor allem an dieser Stelle so schnell wie möglich wieder loswerden möchte.

Hausmittel gegen Mitesser auf der Nase

Mitesser auf der Nase entfernen kannst du zum einen mit den hier bereits genannten Hausmitteln wie Teebaumöl oder Natron. Eine andere Möglichkeit ist die Entfernung von Mitessern mithilfe von Salzwasser.

Vor allem, wenn du eine fettige oder Mischhaut hast, ist dieses Hausmittel sehr zu empfehlen. Vermische dazu einfach ein paar Teelöffel Salz mit Wasser und säubere deine Nase damit. Salz reinigt die Poren und lässt Mitesser nach und nach verschwinden.

Bei sehr trockener Haut solltest du Salzwasser jedoch nicht anwenden.

Nasen-Stripes

In der Drogerie findest du spezielle Nasen-Stripes, mit denen sich Mitesser entfernen lassen. Das sind Klebestreifen, die auf die Nase geklebt werden und einige Minuten draufbleiben müssen. Anschließend wird der Klebestreifen abgezogen und die Mitesser mit herausgezogen.

Mitesser entfernen mit Nasen-Stripes
Mitesser entfernen mit Nasen-Stripes

Vorbeugung gegen Mitesser

Gründliche Gesichtsreinigung

Damit es gar nicht erst zu Mitessern kommt, ist eine gründliche Gesichtsreinigung das A und O. Dabei werden abgestorbene Hautschüppchen gelöst und die Poren von Verstopfungen befreit. Vor allem am Abend sollte die Reinigung intensiver ausfallen und das Gesicht von allen Make-up Resten befreit werden.

Verwende dafür am besten ein sanftes, seifenfreies und ph-hautneutrales Waschgel, eine Waschlotion mit Salicylsäure oder aber Mikrofaser Abschminktücher. Mikrofasern wirken wie ein Magnet und ziehen Verunreinigungen und Make-up Reste ohne zusätzliche Reinigungsprodukte an, wodurch du die Haut auch nur mit Wasser reinigen kannst. Das ist vor allem am Morgen vollkommen ausreichend.

Richtige Gesichtspflege

Ebenso wichtig ist die richtige Pflege nach der Gesichtsreinigung. Benutze dafür eine feuchtigkeitsspendende, ölfreie Tagescreme. So verhinderst du, dass die Poren verstopfen.

Peeling gegen Mitesser

Mit einem regelmäßigen Gesichtspeeling kannst du ebenfalls verhindern, dass es zu Mitessern kommt.

Ein Peeling löst abgestorbene Hautschüppchen und regt die Durchblutung an. Es öffnet die Poren und entfernt Schmutz sowie überschüssiges Fett. So haben Mitesser erst gar nicht die Chance, sich zu bilden.

Das Peeling sollte auf deine Gesichtshaut abgestimmt sein und nicht öfter als zwei Mal die Woche angewendet werden.

Gesunde Lebensweise und richtige Ernährung

Gegen Mitesser vorbeugen kannst du nicht nur von außen, sondern vor allem auch von innen – mit der richtigen Ernährung und einer gesunden Lebensweise.

Achte darauf, dass du dich ausgewogen ernährst – besonders wichtig für ein gutes Hautbild sind Zink, Eisen, Biotin und Vitamin C. Verzichte so gut es geht auf Fett und Zucker und trinke ausreichend. Etwa zwei bis drei Liter Wasser am Tag oder ungesüßte Tees sind ideal.

Mitesser entfernen durch gründliche Gesichtsreinigung
Eine gründliche Gesichtsreinigung ist das A und O gegen Mitesser

Die 10 wichtigsten Tipps gegen Mitesser

  1. Versuche dir so selten wie möglich ins Gesicht zu fassen, damit keine Keime oder Schmutz in die Haut gelangen.
  2. Bevor du irgendwelche Behandlung in deinem Gesicht durchführst, wasche dir die Hände gründlich.
  3. Wie bereits erwähnt, solltest du dein Gesicht zweimal am Tag ausgiebig reinigen und vor allem abends von Make-up Resten befreien.
  4. Wende zweimal die Woche ein auf deinen Hauttyp abgestimmtes Peeling oder Dampfbad an.
  5. Gehe täglich für mindestens eine halbe Stunde an die frische Luft und treibe regelmäßig Sport.
  6. Ernähre dich ausgewogen und achte darauf, dass du ausreichend Wasser zu dir nimmst.
  7. Verwende Kosmetika auf Wasser- statt Ölbasis, um die Hautporen nicht zu verstopfen.
  8. Verzichte aufs Ausdrücken der Mitesser und benutze hierfür lieber einen Komdeonenheber oder überlasse die Entfernung von Mitessern einer Kosmetikerin.
  9. Übertreibe es nicht mit der Gesichtspflege. Zu häufiges Peelen und alkoholhaltige Reinigungsprodukte schaden der Haut auf Dauer, da sie ihren natürlichen Schutzmantel zerstören. Die Talgproduktion wird dadurch angeregt und folglich kommt es zu noch mehr Mitessern.
  10. Übrigens, hast du bestimmt schon mal gehört, dass man Zahnpasta bentuzen kann, um Mitesser zu entfernen. Dies ist jedoch ein Mythos – Zahnpasta schädigt die Haut eher – die in ihr enthaltenen Stoffe reizen die Haut und verschlimmern das Mitesser-Problem.
Fasse dir so selten wie möglich ins Gesicht, um Mitesser zu vermeiden

Fazit

Mitesser können ganz schön hartnäckig sein – sind sie einmal da, ist es schwer, sie wieder loszuwerden. Wenn du unsere Tipps regelmäßig anwendest, schaffst du es, Mitesser gar nicht erst entstehen zu lassen oder das Problem zumindest zu minimieren!

Wie gefällt dir unser Artikel?

5/57 ratings

Weiterführende Links

Empfohlene Produkte:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Autorin

Irina Kapatschinski Foto

Irina Kapatschinski

Irina Kapatschinski arbeitet seit 2011 als freie Texterin für Mode und Beauty. Im Auftrag für ihre Kunden schreibt sie Texte für verschiedene Online-Magazine, Blogs und Online-Shops. Sie ist eine echte Lebensgenießerin und Optimistin und versucht stets, auf die schönen Dinge im Leben zu schauen. Neben dem Schreiben und Bloggen zählen Tanzen und Zumba-Fitness zu Irinas großen Leidenschaften.

2 Kommentare zu „Mitesser entfernen: Der ultimative Guide“

  1. Pingback: Gesichtsreinigung » Die besten Tipps für reine Haut | FABCARE

  2. Pingback: Hausmittel gegen Pickel » Die besten Tipps für reine Haut | FABCARE

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.