Körperpeeling selber machen – die besten Rezepte für schöne Haut

Teile unseren Blog mit deinen Freunden!
  • 11
    Shares

Ein Körperpeeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen und unterstützt die Hauterneuerung. Es regt die Durchblutung an und macht die Haut seidig zart. Außerdem kann ein Peeling bei Hautproblemen wie Cellulite oder Hornhaut helfen.

Wenn du mal einen Wellnesstag in den eigenen vier Wänden planst, ist ein Körperpeeling eine super Idee. So kannst du dir eine kleine Auszeit vom stressigen Alltag nehmen, ein wenig entspannen und dir und deiner Haut etwas Gutes tun.

Ein Körperpeeling selber machen – das kannst du ganz einfach zu Hause, mit Zutaten aus deiner Küche! Ein DIY-Peeling ist nicht nur günstig und geht super schnell, es besteht auch ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen und enthält kein umweltschädigendes Mikroplastik.

Hier findest du die 6 besten Rezepte für ein Körperpeeling zum selber machen!

Ein Körperpeeling pflegt und unterstützt die Hauterneuerung

Unsere Haut erneuert sich etwa alle 28 Tage von selbst. Alte Hautzellen werden dabei abgestoßen und neue bilden sich. Allerdings schafft sie dies nicht immer – ein Körperpeeling unterstützt die Haut bei diesem Prozess und ist daher eine tolle Ergänzung für die regelmäßige Hautpflegeroutine.

Wichtig ist, dass das Peeling auf den eigenen Hauttyp abgestimmt ist. Für trockene Haut kommen andere Zutaten in Frage als für eine fettige oder sensible Haut. Je nach Inhaltsstoffen, kann ein Körperpeeling deine Haut mit Feuchtigkeit oder Fetten versorgen, sie pflegen, reinigen oder beruhigen.

Körperpeeling selber machen
Körperpeeling selber machen

Körperpeeling selber machen – 6 Rezepte für gepflegte und schöne Haut

1. Olivenöl-Zucker-Peeling

Ein selbst gemachtes Körperpeeling aus Olivenöl und Zucker hilft super bei trockener oder sensibler Haut. Die Zuckerkristalle entfernen alte Hauschüppchen auf sanfte Weise und das Olivenöl hat eine rückfettende Wirkung. Es versorgt die Haut mit den benötigten Fetten und macht sie schön zart und geschmeidig.

Ein Olivenöl-Zucker-Peeling eignet sich übrigens auch gut, um Hornhaut an Fersen, Ellenbogen oder Knien zu entfernen.

Du benötigst:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zucker

Zubereitung und Anwendung:

Vermische das Olivenöl mit dem Zucker zu einer dickflüssigen Masse. Du kannst dafür entweder weißen Zucker oder Rohrzucker verwenden. Letzterer ist grobkörniger und macht das Peeling intensiver.

Alternativ kannst du auch grobkörniges Salz verwenden. Bei sensibler Haut solltest du allerdings lieber zum Zucker greifen, da die Zuckerkristalle nicht ganz so scharf sind wie beim Salz.

Massiere das Peeling unter der Dusche in kreisenden Bewegungen in die feuchte Haut ein und lasse es ein paar Minuten einwirken. Massiere die Fersen, Ellenbogen und Knie etwas stärker ein, da diese Hautpartien zu Verhornungen neigen. Dusche das Peeling anschließend gut ab.

Auf eine Bodylotion kannst du nach diesem Peeling getrost verzichten – das Olivenöl macht deine Haut streichelzart!

2. Honig-Meersalz-Peeling

Ein DIY-Körperpeeling mit Honig wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Das Salz entfernt abgestorbene Hautschüppchen und reinigt die Haut. Der Honig spendet zudem Feuchtigkeit und macht die Haut besonders weich und geschmeidig.

Dieses Peeling eignet sich prima für normale, fettige oder zu Unreinheiten neigende Haut.

Du benötigst:

  • 2 EL Honig
  • 1 EL grobkörniges Meersalz

Zubereitung und Anwendung:

Dieses Körperpeeling selber machen kannst du so: Erwärme den Honig in einem Topf auf Körpertemperatur und vermische ihn mit dem Meersalz, bis eine dickflüssige Masse entsteht.

Verteile das Peeling unter der Dusche auf der feuchten Haut und lasse es einige Minuten einziehen. Spüle das Peeling mit warmem Wasser ab. Anschließend kannst du deine Haut noch mit einer auf deinen Hauttyp abgestimmten Bodylotion verwöhnen.

3. Kaffeesatz-Kokosöl-Peeling

Ein Peeling aus Kaffeesatz und Kokosöl duftet nicht nur himmlisch, es hilft auch super gegen Cellulite und eignet sich gut für trockene oder auch sensible Haut, da die Schleifpartikel hier besonders fein sind. Das in dem Kaffeesatz enthaltene Koffein entwässert, regt die Durchblutung an und strafft die Haut. Das Kokosöl versorgt die Haut mit Fetten und macht sie seidig zart.  

Du benötigst:

  • 5 EL abgekühlten Kaffeesatz
  • 2 EL Kokosöl

Zubereitung und Anwendung:

Mische einfach den abgekühlten Kaffeesatz von deinem Frühstückskaffee mit dem Kokosöl zu einer Paste zusammen und fertig ist das DIY-Körperpeeling!

Trage das Peeling beim Duschen in kreisförmigen Bewegungen auf dem gesamten Körper auf. Jetzt ein paar Minuten einwirken lassen und gründlich abspülen.

Das Eincremen mit einer Bodylotion kannst du dir nach diesem Körperpeeling sparen – diese Aufgabe übernimmt das Kokosöl für dich!

Noch ein Tipp: Solltest du zu Hause kein Kokosöl haben, kannst du für das Peeling auch Olivenöl verwenden.

Peeling selber machen
Peeling mit Honig

4. Meersalz-Olivenöl-Peeling mit Buttermilch

Mit Meersalz, Olivenöl und Buttermilch kannst du ein Körperpeeling selber machen, das ebenfalls gut gegen Cellulite hilft. Ein solches Peeling regt die Durchblutung an und glättet die Haut. Die Buttermilch beruhigt die Haut, während das Olivenöl sie mit Fetten versorgt und streichelzart macht.

Du benötigst:

  • 1 Tasse grobkörniges Meersalz
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Buttermilch

Zubereitung und Anwendung:

Gib zu dem Meersalz das Olivenöl und die Buttermilch hinzu und vermische das Ganze zu einer streichfähigen Masse.

Massiere das selbst gemachte Körperpeeling in kreisenden Bewegungen auf die Problemzonen ein, beispielsweise an Po und Oberschenkeln und lasse es ein paar Minuten einziehen. Spüle das Peeling anschließend mit warmem Wasser ab.

Da das Olivenöl deine Haut schön zart und geschmeidig macht, brauchst du dich auch nach diesem Peeling nicht mit einer Bodylotion einzucremen.

5. Tomaten-Olivenöl-Peeling

Mit Tomaten kannst du ein erfrischendes Körperpeeling zusammenstellen, das sich super für heiße Sommertage eignet. Durch das Olivenöl wird deine Haut mit Fetten versorgt und so vor dem Austrocknen durch die Sonnenstrahlen geschützt.  

Du benötigst:

  • 1 große Tomate
  • ½ Tasse Maismehl
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung und Anwendung:

Schneide die Tomate klein und verrühre sie mit dem Maismehl und Olivenöl.

Verteile die Masse unter der Dusche auf dem gesamten Körper und lasse sie kurz einwirken. Jetzt noch gründlich abduschen und fertig!

Eine Bodylotion ist hiernach nicht mehr nötig, weil das Olivenöl deine Haut schon beim Peelen pflegt und samtig weich macht.

6. Einfaches Meersalz-Peeling

Wenn es einmal ganz schnell gehen muss, haben wir noch dieses super einfache Körperpeeling zum selber machen für dich: Meersalz-Peeling mit Wasser oder Milch.

Das Meersalz entfernt abgestorbene Hautschüppchen und reinigt die Haut. Es regt zudem die Durchblutung an und verbessert das Hautbild.

Du benötigst:

  • 1 Tasse grobes Meersalz
  • etwas Wasser oder Milch

Zubereitung und Anwendung:

Vermische das Salz mit etwas Wasser oder Milch. Bei fettiger Haut kannst du Wasser wählen und bei trockener auf Milch zurückgreifen. Diese pflegt die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Verreibe das Peeling sanft auf dem gesamten Körper, lasse es kurz einwirken und wasche es wieder ab.

Meersalzpeeling Fabcare
Einfaches Meersalzpeeling

Körperpeeling selber machen – was du beachten solltest

  • Möchtest du ein Körperpeeling selber machen, solltest du die Zutaten unbedingt auf deinen Hauttyp abstimmen. Nur so pflegst du deine Haut optimal und tust ihr etwas Gutes.
  • Bevor du ein Körperpeeling anwendest, solltest du deine Haut reinigen und unbedingt anfeuchten.
  • Wende das Körperpeeling am besten unter der Dusche oder beim Baden an.
  • Verwende das Peeling immer direkt, nachdem du es hergestellt hast. Die Zutaten sollten immer frisch sein. Falls noch etwas Peeling übrigbleibt, entsorge die Reste, da die Lebensmittel schnell verderben.
  • Nach einem Körperpeeling, das fettige Öle wie Olivenöl oder Kokosöl enthält, brauchst du keine Bodylotion zu verwenden.
  • Peele deine Haut nicht zu oft, maximal einmal pro Woche. Zu häufiges Peelen bedeutet Stress für die Haut, da sie immer wieder sehr schnell neue Zellen nachproduzieren muss, was die Haut wiederum frühzeitig altern lässt.
Körperpeeling selber machen
Ein Körperpeeling hilft der Haut

Fazit

Ein Körperpeeling selber machen – das geht schnell und einfach und hat den Vorteil, dass du genau weißt, was drin ist. Es besteht aus natürlichen Zutaten, die du ganz sicher bereits zu Hause hast. Obendrauf ist es meist günstiger als die Körperpeelings aus der Drogerie.

Wähle einfach das Peeling aus, das zu deinem Hauttyp passt und tue deiner Haut etwas Gutes. Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Peeling selber machen!

Weiterführende Links

Empfohlene Produkte:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Autorin

Irina Kapatschinski Foto

Irina Kapatschinski

Irina Kapatschinski arbeitet seit 2011 als freie Texterin für Mode und Beauty. Im Auftrag für ihre Kunden schreibt sie Texte für verschiedene Online-Magazine, Blogs und Online-Shops. Sie ist eine echte Lebensgenießerin und Optimistin und versucht stets, auf die schönen Dinge im Leben zu schauen. Neben dem Schreiben und Bloggen zählen Tanzen und Zumba-Fitness zu Irinas großen Leidenschaften.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.