Gesichtsreinigung – die besten Tipps für reine Haut

Eine regelmäßige Gesichtsreinigung ist für einen strahlenden und gesunden Teint unabdingbar. Vor allem am Abend sollte die Reinigung gründlich ausfallen und die Haut von Schmutz, Talg und Schweiß, die sich im Laufe des Tages auf dem Gesicht ansammeln, befreit werden. So kann sie sich über Nacht erholen und Pickeln und Mitessern vorgebeugt werden.

Welche Produkte für die Gesichtsreinigung in Frage kommen und was du dabei – je nach Hauttyp – beachten solltest, liest du hier.

Gesichtsreinigung – welche Produkte eignen sich dafür?

Die Drogerien bieten inzwischen zahlreiche Produkte für die Gesichtsreinigung an – gar nicht so einfach, da noch den Überblick zu behalten. Daher haben wir die nachfolgende Übersicht mit den wichtigsten Reinigungsprodukten für dich zusammengestellt!

Reinigungsmilch

Eine Reinigungsmilch säubert die Haut besonders sanft. Sie hinterlässt einen pflegenden Film auf der Haut und spendet Feuchtigkeit. Typisch für eine Reinigungsmilch ist eine dickflüssige, creme-ähnliche Konsistenz mit rückfettenden Inhaltsstoffen.

Verteile dafür die Milch auf dem angefeuchteten Gesicht und nehme sie anschließend mit einem Kosmetiktuch oder Wattepad ab.

Mikrofaser Gesichtsreinigungstücher

Die Mikrofaser Gesichtsreinigungstücher von FABCARE sind eine gute Alternative zu herkömmlichen Einweg-Reinigungstüchern. Sie sind hypoallergen und eignen sich für alle Hauttypen. Du kannst dich damit einfach Abschminken und Verunreinigungen aus deinem Gesicht entfernen.
Der Vorteil gegenüber Einweg-Reinigungstüchern ist, dass sie wiederverwendbar sind und nur mit Wasser funktionieren.

Mikrofaser Abschminktücher reinigen das Gesicht nur mit Wasser
Reinigungstücher eignen sich für das grobe Abschminken

Reinigungstücher

Für das grobe Abschminken und für unterwegs eignen sich Reinigungstücher super. Sie sind für verschiedene Hauttypen erhältlich und bereits mit einer reinigenden oder klärenden Lotion getränkt.

So brauchst du nur ein Tuch herauszunehmen und über das gesamte Gesicht, inklusive Augenpartie zu streichen. Make-up, Schmutzpartikel, Talg und Co. sind damit schnell und einfach beseitigt.  

Waschgel und Reinigungsmousse

Ein Waschgel reinigt die Haut gründlich und erfrischt sie, ohne dabei einen pflegenden Film zu hinterlassen.

Schäume das Gel mit den Händen auf, massiere es in das angefeuchtete Gesicht ein und wasche es anschließend wieder mit Wasser ab.

Ein Reinigungsmousse wird beim Pumpen zu einem Waschschaum. Es reinigt die Haut sanft, ohne sie auszutrocknen.

Verteile dabei ein oder zwei Pumpstöße auf der angefeuchteten Haut und wasche den Schaum anschließend wieder gut mit Wasser ab.

Gesichtswasser/Toner

Ein Gesichtswasser, auch Toner genannt, kommt nach der Reinigung mit einem Gel, Mousse oder einer  Reinigungsmilch zum Einsatz. Es entfernt die restlichen Rückstände auf der Haut und wirkt klärend.

Dazu wird etwas Toner auf ein Wattepad gegeben und damit über das Gesicht gestrichen. Die Augenpartie sollte dabei ausgespart werden.

Gesichtswasser klärt die Haut
Gesichtswasser klärt die Haut

Mizellenwasser

Mizellenwasser ist bereits seit einigen Jahren in aller Munde – so ziemlich jeder Beauty-Blogger und YouTuber hat schon einmal darüber berichtet. Doch was macht Mizellenwasser eigentlich so besonders?

Mizellenwasser ist sozusagen Make-up Entferner und Gesichtswasser in einem. Es zieht Schmutzpartikel und Talg wie ein Magnet an. Dadurch lässt sich Make-up besonders einfach und gründlich entfernen. Mizellenwasser ist sehr schonend zur Haut und eignet sich auch für die empfindliche Augenpartie.

Für die Gesichtsreinigung gibst du einfach etwas Mizellenwasser auf ein Wattepad und gehst damit  sanft über das Gesicht.

Gesichtspeelings und reinigende Masken

Mit einem Gesichtspeeling lassen sich abgestorbene Hautschüppchen durch feine Schleifpartikel entfernen –  so wird die Haut optimal gereinigt und bekommt einen frischen, rosigen Teint.

Das Peeling wird in die angefeuchtete Haut in kreisenden Bewegungen einmassiert, muss kurz einwirken und wird anschließend abgewaschen.

Reinigende Gesichtsmasken werden auf die gesäuberte, trockene Haut aufgetragen, müssen ebenfalls kurze Zeit einwirken und werden anschließend mit Wasser wieder abgewaschen.

Gesichtsreinigung – die richtige Pflege für jeden Hauttyp

Trockene Haut

Trockener Haut fehlt es an Fett und Feuchtigkeit. Daher braucht sie sanfte und pflegende Reinigungsprodukte mit rückfettenden Inhaltsstoffen wie eine milde Reinigungslotion. Anschließend sollte die Haut mit einem alkoholfreien, feuchtigkeitsspendenden Toner geklärt werden.

Trockene Haut solltest du nicht öfter als einmal die Woche peelen.

Sensible Haut

Bei sensibler Haut muss man besonders vorsichtig vorgehen, da sie schnell gereizt reagiert. Sie braucht eine schonende Reinigung – am besten ohne Duftstoffe und Alkohol. Mizellenwasser oder eine milde Reinigungslotion sind hierfür genau richtig.

Mit Peelings solltest du sehr sparsam sein – sensible Haut verträgt diese nur etwa ein bis zweimal im Monat.

Fettige und unreine Haut

Typisch für fettige und unreine Haut ist eine Überproduktion von Talg. Deswegen braucht sie eine besonders gründliche Reinigung. In diesem Fall wählst du am besten ein Waschgel.

Kommen Pickel oder Mitesser hinzu, solltest du zusätzlich zu einem antibakteriellen, alkoholhaltigen Gesichtswasser greifen.

Peele fettige oder unreine Haut ein- bis zweimal wöchentlich, um Mitesser zu entfernen und das Hautbild zu verfeinern.

Fettige Haut wird am besten mit einem Waschgel gereinigt
Fettige Haut wird am besten mit einem Waschgel gereinigt

Mischhaut

Eine Mischhaut erkennst du an einer fettigen T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) und trockenen Partien an den Wangen. Wichtig sind in diesem Fall Produkte, welche die trockenen Bereiche mit Feuchtigkeit versorgen und die fettigen Partien reinigen, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.

Gut geeignet sind hierfür pH-neutrale Reinigungslotionen. Für die T-Zone kannst du ein klärendes Gesichtswasser gegen Pickel und Mitesser verwenden, die Wangen sparst du dabei aus.

Peelings darfst du bei Mischhaut ein- bis zweimal wöchentlich anwenden. Dabei kannst du auch nur die fettige T-Zone peelen und die Wangenpartie auslassen.

Normale Haut

Eine normale Haut zeichnet sich dadurch aus, dass der Fett- und Feuchtigkeitsgehalt ausgeglichen sind. Zu Pickeln neigt normale Haut eher selten, ebenso wie zu trockenen Partien.

Reinige normale Haut am besten mit milden Produkten wie einer Reinigungsmilch oder einem Waschgel.

Mehr als einmal wöchentlich brauchst du normale Haut nicht zu peelen.

Gesichtsreinigung: 5 Tipps, die du beachten solltest

  1. Schminke dich jeden Tag gründlich ab, egal, wie wenig Lust du dazu hast. Deine Haut wird es dir danken und dich mit einem gesunden und frischen Teint belohnen! Wird die Gesichtshaut nicht täglich gereinigt und von Make-up Resten befreit, verstopfen die Poren, sodass Pickel und Mitesser vorprogrammiert sind. Wimpern können außerdem abbrechen.
  2. Nur, wenn die Haut gründlich gereinigt wird, kann sie die anschließenden Pflegestoffe optimal aufnehmen und sich über Nacht regenerieren.
Vor dem Schlafengehen abschminken nicht vergessen
  1. Reinige dein Gesicht zweimal täglich. Morgens reicht es aus, es mit Wasser abzuwaschen. Am Abend sollte die Reinigung intensiver sein – mit einem auf deinen Hauttyp abgestimmten Produkt wie einem Waschgel oder einer Reinigungsmilch.
  2. Gehe beim Reinigen der Gesichtshaut und Abschminken sehr behutsam vor – starkes Rubbeln und Reiben vermeiden, vor allem an der empfindlichen Augenpartie.
  3. Eine gründliche Hautreinigung ist zwar extrem wichtig, dennoch solltest du damit nicht übertreiben und die Haut nicht öfter als zweimal am Tag reinigen, da der natürliche Schutzmantel der Haut ansonsten zerstört wird.

Gesichtsreinigung für Männer

Als Mann hast du es in Sachen Gesichtsreinigung wesentlich einfacher als Frauen. Du musst lediglich ein paar Minuten deiner Zeit opfern, um stets frisch und gepflegt auszusehen.

Folgende Tipps solltest du bei der Männer Gesichtsreinigung beachten:

  • Reinige dein Gesicht morgens und abends gründlich. So befreist du es vor Schmutz, Talg, Schweiß und Bakterien und verhinderst ein Verstopfen der Poren und damit Pickel und Mitesser.
  • Verwende für die Reinigung ein klärendes Waschgel und anschließend ein erfrischendes Gesichtswasser.
  • Einmal wöchentlich solltest du deine Gesichtshaut peelen, um abgestorbene Hautzellen zu beseitigen.
  • Achte bei den Produkten darauf, dass  sie auf deinen Hauttyp abgestimmt sind.
Männer haben es in Sachen Gesichtsreinigung leichter
Männer haben es in Sachen Gesichtsreinigung leichter

Fazit

Für ein schönes und gesundes Hautbild ist die tägliche Gesichtsreinigung unglaublich wichtig. Mit unseren Tipps findest du ganz sicher die richtigen Produkte für deinen Hauttyp und kannst dich schon bald über einen strahlenden Teint freuen!

Wie gefällt dir unser Artikel?

5/58 ratings

Weiterführende Links

Empfohlene Produkte:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Autorin

Irina Kapatschinski Foto

Irina Kapatschinski

Irina Kapatschinski arbeitet seit 2011 als freie Texterin für Mode und Beauty. Im Auftrag für ihre Kunden schreibt sie Texte für verschiedene Online-Magazine, Blogs und Online-Shops. Sie ist eine echte Lebensgenießerin und Optimistin und versucht stets, auf die schönen Dinge im Leben zu schauen. Neben dem Schreiben und Bloggen zählen Tanzen und Zumba-Fitness zu Irinas großen Leidenschaften.

2 Kommentare zu „Gesichtsreinigung – die besten Tipps für reine Haut“

  1. Pingback: Gesichtswasser selber machen » 5 einfache Rezepte | FABCARE

  2. Pingback: Hausmittel gegen Pickel » Die besten Tipps für reine Haut | FABCARE

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.