Aloe Vera Gel: Schöne Haut mit der Wunderpflanze

Aloe Vera Gel ist ein echtes Wundermittel, wenn es um Hautprobleme geht und ein beliebter Bestandteil von Kosmetik- und Pflegeprodukten. Ebenso gut eignet es sich, um Peelings, Gesichtsmasken oder Haarkuren selber zu machen.

Was Aloe Vera Gel alles kann, sagen wir dir in diesem Beitrag!

Aloe Vera Pflanze als Heilmittel

Aloe Vera gilt als eine der ältesten Heilpflanzen der Welt – so sollen schon vor mehr als 6.000 Jahren Kleopatra und Nofretete die Wunderpflanze für ihre tägliche Haut- und Schönheitspflege genutzt haben.

Woher Aloe Vera ursprünglich stammt, ist nicht genau bekannt – möglicherweise von der arabischen Halbinsel. Sie wächst hauptsächlich in heißen und trockenen Gebieten der Erde und ist inzwischen in vielen Teilen der Welt zu finden, unter anderem in Nord-Afrika und Asien sowie im südlichen Mittelmeerraum und im Nahen Osten.

Die Aloe Vera Pflanze gehört zur Gattung der Liliengewächse und wird auch als Wüstenlilie bezeichnet. Das Aloe Vera Gel wird aus dem Blattinneren der Pflanze gewonnen und besteht zu einem hohen Anteil aus Wasser, weshalb die Pflanze zum Teil monatelang ohne Regen überleben und in tropischen sowie subtropischen Gebieten gut gedeihen kann.

Aloe Vera Gel ist eine wahre Wunderwaffe bei Hautproblemen oder Hauterkrankungen. Es hilft beispielsweise bei Sonnenbrand, Entzündungen, Wunden, trockener Haut, Verbrennungen, Insektenstichen oder Neurodermitis.

Außerdem wird Aloe Vera generell häufig für die Hautpflege eingesetzt. Es macht die Haut schön und gesund, versorgt sie mit Feuchtigkeit und ist daher auch Bestandteil von vielen Cremes, Lotionen und anderen Pflegeprodukten.

Aloe Vera als Heilmittel
Das Gel wird aus dem Blattinneren der Aloe Vera Pflanze gewonnen

Aloe Vera Gel: die wichtigsten Inhaltsstoffe

Aloe Vera Gel enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, die gut für den gesamten Körper sind. Die wichtigsten findest du in der nachfolgenden Übersicht.

Mono- und Polysaccharide

Mono- und Polysaccharide, das sind Einfach- und Mehrfachzucker. Das Mucopolysaccharid Acemannan ist der Hauptwirkstoff in Aloe Vera. Es stärkt und unterstützt das Immunsystem und minimiert die Allergieneigung.

Einfach- und Mehrfachzucker haben generell eine antibakterielle, entzündungshemmende, immunstimulierende und verdauungsfördernde Wirkung.

Vitamine

Die Aloe Vera Pflanze enthält einige Vitamine, darunter Vitamin A und die B-Vitamine B1, B2, B6 und B 12 sowie Vitamin C und E.

Vitamin B1 ist beispielsweise für den Energiehaushalt und Vitamin B2 für Entgiftungsvorgänge wichtig. Dafür stärkt Vitamin C das Immunsystem und ist essentiell für die Bildung von Knochen.

Vitamin E schützt vor freien Radikalen und damit die Hautzellen vor vorzeitiger Alterung. Außerdem unterstützt es Heilungsprozesse.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Aloe Vera Gel ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen – unter anderem enthält es Calcium, Magnesium, Eisen, Zink und Kupfer sowie Chrom, Kalium und Natrium.

Eisen spielt eine wichtige Rolle bei der Blutbildung und für das Immunsystem. Calcium ist wichtig für Knochen und Zähne. Zink bietet Schutz vor freien Radikalen, stärkt ebenfalls das Immunsystem, fördert die Wundheilung und hemmt Entzündungen.

Enzyme

Weitere wichtige Inhaltsstoffe von Aloe Vera sind Enzyme wie Phosphatase, Catalase, Cellulase, Amylase, Lipase und Peroxidase.

Enzyme machen chemische Prozesse in einer gesunden Zelle möglich, sie beschleunigen oder hemmen diese und sorgen für eine leistungsstarke Zellabwehr.

Sie unterstützen zudem die Verdauung und die Aufnahme von Zuckern, Eiweißen und Fetten aus der Nahrung.

Aminosäuren

Aloe Vera enthält sieben der acht essentiellen Aminosäuren. Da der menschliche Organismus diese nicht selbst herstellen kann, müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden.

Dazu gehören unter anderem Leucin, welches Heilungsprozesse unterstützt sowie Valin, das die Nerven stärkt, Isoleucin, welches beim Muskelaufbau hilft und das Immunsystem stärker macht sowie Lysin, welches der Haut Elastizität verleiht und den Alterungsprozess verlangsamt.

Sekundäre Pflanzenstoffe

Weitere wichtige Inhaltsstoffe von Aloe Vera Gel sind sekundäre Pflanzenstoffe wie ätherische Öle, Tannine, Saponine sowie Salicylsäure, die unter anderem in Aspirin enthalten ist.

Diese Stoffe wirken entzündungshemmend und antibakteriell. Ebenso beinhaltet Aloe Vera Sterole, die den Cholesterinspiegel senken können.

Aloe Vera Inhaltsstoffe
Aloe Vera Gel enthält zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe

Aloe Vera Gel gegen Hautirritationen

Sonnenbrand

Bei Sonnenbrand oder generell nach dem Sonnenbaden ist Aloe Vera Gel besonders angenehm.

Es kühlt und beruhigt die Haut, lindert den Schmerz und Juckreiz. Obendrauf versorgt das Gel die Haut mit Feuchtigkeit, die sie nach einem Sonnenbrand dringend benötigt.

Verbrennungen

Aufgrund seiner kühlenden und beruhigenden Wirkung kann das Gel aus der Aloe Vera Pflanze auch bei Verbrennungen ersten Grades eingesetzt werden. Es unterstützt außerdem die Wundheilung.

Ekzeme, Schuppenflechte, Neurodermitis

Bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis oder Ekzemen ist Aloe Vera Gel eine gute, natürliche Alternative zu herkömmlichen Arzneimitteln. Es stillt den Juckreiz und lässt Entzündungen und Reizungen abklingen.

Insektenstiche

Ebenso gut eignet sich Aloe Vera Gel bei Insektenstichen wie Wespen- oder Mückenstichen. Dazu wird es einfach auf die betroffene Stelle getupft und lindert den Juckreiz.

Trockene oder empfindliche Haut

Bei trockener oder empfindlicher Haut ist Aloe Vera Gel eine besonders gute Wahl, da es viel Feuchtigkeit spendet und die Haut zudem glättet und elastischer macht.

Aloe Vera gegen Sonnenbrand
Aloe Vera hilft bei Hautirritationen wie Sonnenbrand

Aloe Vera Gel kaufen: Was muss man beachten?

Um ein wirklich gutes und qualitatives Aloe Vera Gel zu kaufen, solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Kaufe möglichst naturbelassenes Aloe Vera Gel…
  • …am besten in Bio-Qualität und mit hochwertigen Inhaltsstoffen
  • Das Gel sollte einen hohen Anteil an Aloe Vera haben
  • Wichtig ist, dass das Gel schnell einzieht und keinen klebrigen Film auf der Haut hinterlässt
  • Gut ist es, wenn das Gel Zusatzstoffe enthält, welche die Haut zusätzlich pflegen

Fazit

Dank der vielen wertvollen Inhaltsstoffe und seiner, unter anderem, entzündungshemmenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften, ist Aloe Vera Gel eine hilfreiche und natürliche Lösung bei Hautirritationen und eignet sich super für die allgemeine Hautpflege!

Hast du Aloe Vera Gel schon mal ausprobiert? Erzähle uns gerne von deinen Erfahrungen in den Kommentaren – wir sind gespannt auf deine Meinung!

Wie gefällt dir unser Artikel?

5/57 ratings

Weiterführende Links

Empfohlene Produkte:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Autorin

Irina Kapatschinski Foto

Irina Kapatschinski

Irina Kapatschinski arbeitet seit 2011 als freie Texterin für Mode und Beauty. Im Auftrag für ihre Kunden schreibt sie Texte für verschiedene Online-Magazine, Blogs und Online-Shops. Sie ist eine echte Lebensgenießerin und Optimistin und versucht stets, auf die schönen Dinge im Leben zu schauen. Neben dem Schreiben und Bloggen zählen Tanzen und Zumba-Fitness zu Irinas großen Leidenschaften.

1 Kommentar zu „Aloe Vera Gel: Schöne Haut mit der Wunderpflanze“

  1. Pingback: Haarwachstum beschleunigen: Mythos oder wirklich möglich? | FABCARE

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.